Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
DO
08
FR
09
SA
10
SO
11
MO
12
DI
13
MI
14
DO
15
FR
16
SA
17
SO
18
MO
19
DI
20
MI
21
DO
22
FR
23
SA
24
SO
25
PyeongChang 16:57 Uhr
Mitteleuropa 08:57 Uhr
Konferenz
Konferenz Curling Eishockey Eisschnelllauf Skilanglauf Rodeln Short Track Ski Alpin Snowboard
15:19 Uhr
Bernd Schroller verabschiedet sich damit auch für heute. Mario Balda wird Sie am Mittwoch ab 1:00 Uhr in der Nacht wieder an dieser Stelle begrüßen. Bis dahin!
15:17 Uhr | Eishockey
In der Schlussminute sorgt Hannah Brandt dann doch noch für das 5:0. Mit diesem Ergebnis endet auch die Partie, die USA ziehen nach Kanada direkt ins Halbfinale ein. Am Donnerstag kommt es dann zum Duell um den Gruppensieg.
15:12 Uhr
Der erste Lauf beginnt um 12:20 Uhr. Titelverteidiger sind übrigens Tobias Wendl und Tobias Arlt. Beide sind heute im Training in der berüchtigten Kurve neun gestürzt und mussten zu Fuß ins Ziel gehen.
15:09 Uhr
Und dann geht es auch morgen erneut auf die Rodelbahn, wo die Doppelsitzer in zwei Läufen die nächsten Medaillengewinner ermitteln. Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken haben mit überzeugenden Trainingsleistungen große Hoffnung geweckt. Sie gehen mit der stolzen Bilanz von acht Weltcupsiegen in diesem Winter als Favoriten in die Bahn.
15:04 Uhr | Eishockey
Da haben die Amerikanerinnen zu früh gejubelt. Doch der Videobeweis bringt dem Treffer von Hannah Brandt die Aberkennung es steht weiter 4:0 für die USA.
15:02 Uhr
Heute hatten die Biathleten nach Sprint und Verfolgung einen ersten richtigen Ruhetag. Morgen hofft dann Laura Dahlmeier im anspruchsvollen Einzel auf die nächste Medaille. Ab 12:00 Uhr geht das Rennen über 15 Kilometer über die Bühne.
15:00 Uhr
In der europäischen Nacht steht dann die Entscheidung im Slalom an, am 7:00 Uhr gehen die Spiele dann auch für die Nordischen Kombinierer los.
14:58 Uhr
Werfen wir schon mal den Blick auf den morgigen Tag. Die Herren starten morgen ihr olympisches Turnier mit einer Doppelrunde, Dazwischen schieben dann die Frauen ihre erste Session ein.
14:52 Uhr | Eishockey
Zwischen den USA und dem Taem OAR läuft bereits das Schlusdrittel. Auch die USA werden mit Blick auf das Spiel übermorgen gegen Kanada ein paar Kräfte schonen wollen. Für die Russinnen geht es Donnerstag um Platz drei in der Gruppe an.
14:41 Uhr | Skilanglauf
Auch dieser Nachtrag zum Sieg von Johannes Hösflot Kläbo sei gestattet. Der Norweger ist mit etwas mehr als 21 Jahren der jüngste Langlaufsieger der olympischen Geschichte. Und er wird in PyeongChang sicher auch in den etwas längeren Disziplinen noch nachlegen wollen.
14:30 Uhr | Eishockey
Nach dem zweiten Drittel führt die USA mit 4:0. Das Duell mit Kanada am Donnerstag kann kommen.
14:26 Uhr | Rodeln
Die deutschen Damen haben zum sechsten Mal in Folge olympischen Gold im Einsitzer geholt. 2002 uns 2006 war es ja jeweils der komplette Dreiersatz ein Medaillen. Heute ist es beim Doppelerfolg geblieben, weil Tatjana Hüfner in ihrem letzten olympischen Rennen am Ende ihren Abschlusslauf nicht ganz sauber die Bahn runterbringen konnte und so noch auf den 4. Platz zurückgefallen ist.
14:21 Uhr | Eishockey
Gigi Marvin erhöht nach 34 Minuten auf 4:0. Auch im zweiten Spiel des Tages ist die Messe früh gelesen.
14:20 Uhr | Eishockey
Das letzte Event des Abends läuft. Im Kwandong Hockey Centre führen zur Mitte des zweiten Drittels die USA mit 3:0 gegen die russische Auswahl. Kacey Belammy sorgte in der neunten Minute für die Führung. Jocelyne Lamoureux-Davidson erhöhte mit einem Doppelschlag innerhalb von nur sechs Sekunden auf den aktuellen Zwischenstand.
14:13 Uhr | Eisschnelllauf
Im Gangneung Oval sind soeben die 1500 Meter der Männer zu Ende gegangen. Kjeld Nuis, der Dritte der Weltjahresbestenliste, gewinnt in 1:44,02 Minuten Gold - dahinter reiht sich mit Patrick Roest ein Landsmann ein, während Min Seok Kim (KOR) die zweite Medaille für das Gastgeberland holt. Die Niederlande gewinnt erstmals seit 1972 (!) wieder Gold über die 1.500 Meter. Eher enttäuschend verlief das Rennen hingegen für den viermaligen Olympiateilnehmer Shani Davis: Der US-Amerikaner landete abgeschlagen auf Platz 19.
14:11 Uhr | Skilanglauf
Johannes Hösflot Kläbo hat bei seinem Goldsprint am Ende so viel Vorsprung, er kann sich auf der Zielgerade umdrehen und schauen, was hinter ihm passiert. Es war aber auch mit dem Zielfoto nur schwer zu erkennen, dass Federico Pellegrino knapp vor Alexander Bolshunov Silber holt.
14:07 Uhr | Eisschnelllauf
PyeongChang2018 - Eisschnellauf, Herren: 1500 Meter - Gold für Kjeld Nuis (NED)!
14:06 Uhr | Rodeln
Natalie Geisenberger lässt im Anschluss nichts mehr anbrennen und bringt den Goldlauf sicher die Bahn runter. Sie wiederholt den Titel von Sotschi.
14:04 Uhr | Rodeln
Tatjana Hüfner hält aber dem Druck nicht stand, sie bringt den Lauf nicht sauber herunter und fällt hinter Alex Gough zurück, die jetzt doch Bronze sicher hat.
13:59 Uhr | Rodeln
PyeongChang2018 - Rodeln, Damen: Einsitzer - Gold für Natalie Geisenberger (GER)!
13:54 Uhr | Skilanglauf
PyeongChang2018 - Langlauf (Sprint) - Gold für Johannes Hösflot Kläbo (NOR)!
13:47 Uhr | Rodeln
Bei Alex Gough kullern ein paar Tränen, am Ende fehlen ein paar Tausendstel. Sie fällt hinter Eitberger zurück
13:45 Uhr | Rodeln
Dajana Eitberger bringt den vierten Lauf sauber runter und geht in Führung. Sie muss nun auf einen kleinen Fehler bei der Kanadierin hoffen.
13:44 Uhr | Rodeln
Kommen wird zur Entscheidung im Rodeln. Es führt KImberly Mccrae vor Erin Hamlin. Nun kommen noch die drei Deutschen und Alex Gough.
13:40 Uhr | Skilanglauf
Stina Nilsson läuft an der Spitze ein einsames Rennen, drei Sekunden lässt sie zwischen sich und den beiden Verfolgerinnen. Die lieferten sich aber einen ganz heißen Sprint um Slber, Maiken Caspersen Falla spielte ihre Routine aus und holt Silber. Bronze geht an Yulia Belorukova.
13:37 Uhr | Skilanglauf
PyeongChang2018 - Langlauf (Sprint) - Gold für Stina Nilsson (SWE)!
13:36 Uhr | Curling
Kanada gewinnt auch das siebte End mit 2:0, die Schweiz gibt auf und verzichtet. So endet das Finale mit 10:3 für Kanada. Kaitlyn Lawes und John Morris jubeln über Gold, Jenny Perret und Martin Rios dürfen sich aber über Silber freuen.
13:34 Uhr | Skilanglauf
Hui, ist das spannend! Kläbo nur hauchdünn vor Pellegrino und Bolshunov. Letzterer muss wie Golberg auf die Zeit hoffen. Die reicht aber nicht, weil das zweite Halbfinale schneller ist. Dort ziehen Hakola und Svensson ins Finale ein, Valjas und Iversen schaffen es nicht über die Zeit.
13:32 Uhr | Short Track
Natürlich mischt sich auch diesmal der Videoschiedsrichter ein: Choi, die zunächst Zweite war, wird disqualifiziert, Kanadas Boutin rückt auf den Bronzeplatz und die Niederländerin van Kerkhoff darf sich tatsächlich noch über Silber freuen!
13:26 Uhr | Short Track
Und schon geht es mit dem Highlight des Abends los: Der Medaillenvergabe über 500 Meter der Frauen. Die Italienerin Fontana kommt am besten weg, Weltrekordlerin Christie hat arge Probleme - und am Ende gewinnt Underdog Fontana doch tatsächlich mit einer Kufenlänge Vorsprung.
13:22 Uhr | Curling
PyeongChang2018 - Curling Mixed - Gold für Kanada!
13:20 Uhr | Short Track
PyeongChang2018 - Short Track, Damen: 500m - Gold für Arianna Fontana (ITA)!
13:16 Uhr | Skilanglauf
Belorukova gewinnt, das Zielfoto entscheidet zugunsten von Diggins! Aber auch Nepryaeva ist weiter, ihre Zeit ist besser als die von Falk und Caldwell. Letztere damit raus.
13:11 Uhr | Rodeln
Das Rodelfinale läuft. Der vierte und entscheidende Lauf wird aber in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung durchgeführt, bis zur endgültigen Entscheidung dauert es noch einen kurzen Moment
13:07 Uhr | Skilanglauf
Im ersten Halbfinale Nilsson vor Falla, aber das ist noch kein Sprint - der folgt dann im Finale. Aber ein extrem schneller Lauf, daher dürfen Falk und Caldwell durchaus hoffen. Pärmäkoski nur Fünfte, sie ist raus!
13:04 Uhr | Curling
Kanada erhöht im fünften End auf 8:3. Gold rückt näher.
13:02 Uhr | Skilanglauf
Der fünfte Lauf wird gleich von zwei Stürzen überschattet. Am Ende bleiben nur drei Starter für den Zielsprint übrig. Thomas Bing hat im Fotofinisch aber das Nachsehen und wird hauchdünn nur Dritter, es siegt Jylhä vor Gros,
12:56 Uhr | Skilanglauf
Sebastian Eisenlauer ist im vierten Lauf ohne Chance. Er sieht von weit hinten, wie Oskar Svensson vor Emil Iversen.
12:55 Uhr | Curling
Kanada liefert weiter ein starkes Finale ab, lässt das Schweizer Duo nur einem Stein ins Haus bringen und darf nun seinerseits das laufende fünfte End beschließen. 6:3.
12:52 Uhr | Short Track
Im zweiten Lauf sind die Amerikaner, die Koreaner, die Japaner und die Ungarn mit von der Partie. Lange Zeit dominieren die Ungarn das Rennen, die Koreaner müssen in der Verfolgerrolle hart arbeiten, können sich am Ende aber mit einem neuen Olympischen Rekord vor den Ungarn ins Finale durchkämpfen.
12:49 Uhr | Skilanglauf
Alexander Bolshunov wartet zwar noch auf einen Sprint-Sieg, er bringt aber eigentlich das Potenzial für eine Medaille mit und bewsiegt im dritten Viertelfinale den Qualifikationsschnellsten Ristomatti Hakola.
12:46 Uhr | Skilanglauf
Federico Pellegrino siegt im zweiten Lauf vor Paal Golberg - keine Überraschung.
12:44 Uhr | Short Track
Großes Drama! China läuft die Staffel ganz cool von vorneweg nach Hause und dabei Olympiarekord, der Kanadier Girard stürzt im Duell mit Dauerkonkurrent Knegt in der allerletzten Kurve - und am Ende gibt es das Penalty gegen die nun disqualifizierte Niederlande, die die Kanadier ins Finale bringt.
12:43 Uhr | Eisschnelllauf
Die ersten fünf Läufe sind bereits vollbracht. Es führt Patrick Roest vor Hyong-Jun Joo. Ausgerechnet in der Distanz über 1.500 Meter warten die Niederländer seit 1972 auf einen Olympiasieg. Die größeren Aussichten hat heute wohl Roests Teamkollegen Kjeld Nuis und Koen Verweij.
12:39 Uhr | Curling
Das war eine Ansage und vielleicht sogar schon die Entscheidung. Kanada hat im dritten End gleich vier Steine im Haus und ziehen auf 6:2 davon. Die kanadische Fangemeinde jubelt.
12:38 Uhr | Skilanglauf
Johannes Hösflot Kläbo gewinnt den ersten Lauf mit großenm Vorsprung. Der Kampf um den 2. Platz ist hart, Teodor Peterson hat knapp die Nase vorn.
12:35 Uhr | Short Track
Es geht an die Staffel der Herren. 5000 Meter werden ausschließlich im kleinen Kreis gelaufen, dabei kommen pro Nation vier Läufer zum Einsatz. Den Weltrekord hält seit 2014 die hier nicht beteiligte Russische Föderation, stattdessen gibt es im ersten Lauf Kasachstan, die Niederlande, China und die kanadischen Weltranglistenersten zu sehen.
12:34 Uhr | Curling
Kurzer Sprung zum Curling. Zunächst führte Kanada mit 2:0, doch der Schweiz gelingt im zweiten Ende der direkte Ausgleich mit dem letzten Stein.
12:33 Uhr | Skilanglauf
Nun sind die Herren mit ihren fünf Viertelfinalläufen dran. Johannes Hösflot Kläbo fordert die Konkurrenz. Wer kann folgen.
12:29 Uhr | Skilanglauf
Auch Katharina Hennig scheidet als Letzte in ihrem Lauf aus. Natalya Nepryaeva gewinnt vor Laurien Van der Graaff. Auch Sandra Ringwald muss ihre Sachen heute packen, ihre Zeit reicht nicht für die Lucky-Looser-Wertung.
12:26 Uhr | Short Track
Korrektur: Weil die Chinesin Qu im letzten Lauf wegen eines Vergehens an der Kanadierin Kim Boutin disqualifiziert wurde, steht Boutin ebenfalls im Finale - dass damit dann nachher mit fünf Teilnehmerinnen ausgetragen wird. Das B-Finale entfällt.
12:23 Uhr | Skilanglauf
Yulia Belorukova gewinnt den nächsten Lauf vor Heidi Weng. Für Elisabeth Schicho ist als Letzte der olympische Sprint definitiv beendet.
12:21 Uhr | Skilanglauf
Im dritten Viertelfinale wird Sandra Ringwald Dritte hinter Hannah Falk und Jessica Diggins. Am Ende werden noch zwei Halbfinalplätze über die gelaufenen Zeiten vergeben, die Deutsche darf noch auf das Weiterkommen hoffen.
12:18 Uhr | Short Track
Und im zweiten Lauf schafft es auch keine Chinesin in den Endlauf: Yara van Kerkhoff zieht vor der großen Favoritin Elise Christie ins Finale ein.
12:17 Uhr | Short Track
500 Meter der Frauen - nun das Halbfinale. Und im ersten Lauf setzt die Koreanerin Minjeong Choi auch gleich mal eine Duftmarke - 42.422 Sekunden bedeuten olympischen Rekord! Arianna Fontana aus Italien sichert sich den zweiten Finalplatz.
12:16 Uhr | Skilanglauf
Maiken Caspersen Falla setzt sich ebenfalls souverän im VIertelfinale durch, gleich darf sich Sandra Ringwald mit fünf Konkurrentinnen messen.
12:15 Uhr | Rodeln
Fassen wir noch einmal die Geschehnisse beim Rodeln zusammen: Natalie Geisenberger baut mit einem guten Lauf ihre Führung aus. Auf dem 2. Platz liegt nun Tatjana Hüfner, die sich um zwei Ränge verbessert hat. Noch weiter nach vorn wird es nur gehen, wenn Geisenberger patzt. Es ist also mit Alex Gough das Duell um Silber. Beide trennen drei Hundertstel.
12:10 Uhr | Curling
Und dann läuft nun auch das Finale im Mixed beim Curling. Topfavorit Kanada trifft auf das Überraschungsteam aus der Schweiz. Das erste End läuft.
12:07 Uhr | Skilanglauf
Wie üblich gehen sich Nilsson und Falla in Runde 1 aus dem Weg, die Qualischnellste wählt Lauf 1 und die andere Lauf 2. Die Schwedin setzt sich im ersten Lauf locker durch, Krista Pärmäkoski folgt ihr ins Halbfinale.
12:05 Uhr | Short Track
Massensturz im achten Lauf, am Ende landen gleich drei Mann auf dem Hosenboden. Das ist natürlich eine Aufgabe für das Wettkampfgericht, das den Russen Sitnikov disqualifiziert. Der Amerikaner Celski scheint sich beim Sturz verletzt zu haben, kann zum Neustart aber antreten ... unter dem Strich kommen am Ende der ungarische Weltcupführende Shaolin Sandor Liu und Roberto Putikis aus Lettland weiter.
12:05 Uhr | Short Track
Nein, Korrektur, natürlich muss da der Videbeweis mal wieder ran: Bykanov soll den Yuri Confortola behindert haben und wird disqualifiziert - für den Italiener geht es so ins Halbfinale.
12:04 Uhr | Short Track
Lauf sieben kommt mal wieder bunt besetzt daher. Favorit ist natürlich Weltrekordler Hwang aus Korea, wegen dem die Halle auch einen riesigen Aufriss veranstaltet ...der Koreaner macht das dann auch höchste souverän und zieht mit großem Vorsprung auf Vladislav Bykanov ins Halbfinale ein.
12:03 Uhr | Eisschnelllauf
Die nächsten Medaillenentscheidungen stehen an. Nach den Short Trackern geht es nun ins große Oval zum Eisschnellauf. Die Herren ermitteln in 18 Zweierduellen den neuen Olympissieger. Aber vielleicht kann ja auch Zbigniew Brodka seinen Sotschi-Titel verteidigen.
11:56 Uhr | Skilanglauf
Nun wird es auch beim Langlauf richtig spannend, in wenigen Minuten beginnt der Sprint dann mit dem Viertelfinale erst richtig. Zunächst mit den Frauen, ab 12:25 Uhr folgen auch die Männer. Stina Nilsson und Maiken Caspersen Falla gehen gleich als große Favoritinnen ins Rennen, beide beherrschen auch die klassische Technik sehr gut. Von den drei Klassiksprints der bisherigen Saison gewann die Schwedin zwei und die Norwegerin einen. Und alles spricht dafür, dass die beiden Gold und Silber auch diesmal unter sich ausmachen. Falla ist übrigens Titelverteidigerin, allerdings war in Sotschi Skating angesagt.
11:51 Uhr | Rodeln
Die einstige deutsche Jugendweltmeisterin Aileen Frisch, die in ihrem nun koreanischen Pass den Namen Lim Il Wi trägt, fällt nach ihrem etwas schwächeren dritten Lauf auf den 8. Platz zurück.
11:48 Uhr | Short Track
Lauf fünf bietet uns eine franko-kanadisch-chinesisch-unabhängige Mischung. Der Favorit kommt dabei aus China und ist der Weltcupdritte Dajing Wu, aber auch Charles Hamelin aus Kanada ist kein Schlechter - am Ende läuft Wu das Ganze souverän nach Hause (als zweiter) und nimmt den Franzosen Lepape (Olympischer Rekord!) mit ins Halbfinale.
11:44 Uhr | Rodeln
Für Dajana Eitberger rächt sich der schwache dritte Lauf, sie wird durchgereicht. Auch Kimberley McCrae und Erin Hamlin kommen an der Deutschen vorbei, die nun nicht mehr Zweite, sondern nur noch Sechste ist.
11:45 Uhr | Short Track
Oha, da mischt sich doch glatt noch mal der Videoschiedsrichter ein! Und der wirft alles über den Haufen: Am Ende wird der Chinese Ren wegen eines Schubsers disqualifiziert, Zvejnieks krigt das Freilos ins Halbfinale und kommt so gemeinsam mit Knegt und dem Franzosen Fauconnet weiter. Verrückt!
11:42 Uhr | Short Track
Im vierten Lauf ist mit Sjinkie Knegt (NED) nicht nur ein Mitfavorit, sondern auch der Silbermedaillengewinner über die 15000 Meter dabei. Hinter ihm dürfte es eigentlich nur um Platz zwei gehen, wobei der Lette Zvejnieks abreißen lassen muss ... und so kommt Knegt am Ende ganz locker vor dem Chinesen Ren weiter.
11:41 Uhr | Short Track
Im dritten Rennen geht unter anderem der Weltcupfünfte Samuel Girard aus Kanada an den Start. Dabei ist aber auch der Bronzemedaillengewinner von Samstag, Semen Elistratov. Erstmal gibt es einen Fehlstart, dann kommt der Kasache Zhumagaziyev am besten weg ... aber Girard wird seiner Favoritenrolle mit einem coolen Lauf gerecht und qualifiziert sich vor dem Russen Elistratov für das Halbfinale.
11:38 Uhr | Rodeln
Tatjana Hüfner verbessert sich mit einem guten Lauf vom 4. auf den 2. Platz.
11:37 Uhr | Rodeln
Auch Alex Gough unterläuft ein kleiner Fehler. Die Zeit im Ziel reicht aber, um sich an der Deutschen in der Gesamtabrechnung vorbei zuschieben. An der Spitze baut aber Natalie Geisenberger zum 2. Platz insgesamt aus.
11:35 Uhr | Rodeln
Dajana Eitberger kann nicht ganz an an den starken zweiten Lauf anknüpfen, sie lässt Zeit liegen und muss nun um den 2. PLatz fürchten.
11:34 Uhr | Short Track
Im zweiten Rennen sollte sich Mitfavorit Hyojun Lim eigentlich durchsetzen können. Den besten Start erwischt aber der Kanadier Carle Cournoyer, doch Lim geht in Runde zwei vorbei und skatet das dann ganz cool zu Ende - während sich hinter ihm der Japaner Yoshinaga das zweite Halbfinalticket sichert. Und damit ist der Niederländer Daan Breeuwsma raus!
11:33 Uhr | Rodeln
Es wird im dritten Lauf in der Reihenfolge des Zwischenstandes gestartet. So darf Natalie Geisenberger gleich als erstes ran und die Zeit für die Konkurrenz vorgeben. Der dritte Lauf sieht sauber aus, auch die Felix-Loch-Gedächtnis-Kurve gelingt ohne Wackler. Nun muss die Konkurrenz kontern.
11:27 Uhr | Short Track
Weiter geht es in der Gangneung Ice Arena mit den Herren und ihrem 1000-Meter-Rennen. Beziehungsweise gleich acht davon, denn das Viertelfinale ist knackig besetzt. Dabei kommen die großen Favoriten aus Korea (Weltrekordler Hwang, Hyojun Lim), Ungarn (der Weltcupführende Shaolin Sandor Liu), China (Dajing Wu) und den Niederlanden (Sjinkie Knegt) - aber wie man das vom Shorttrack kennt, ist bei dieser kurzen Strecke alles möglich.
11:26 Uhr | Rodeln
Dritte ist Alex Gough aus Kanada, die 18 Hundertstel vor Tatjana Hüfner liegt.
11:24 Uhr | Rodeln
Nun geht es rüber ins Olympic Sliding Centre, wo der Einsitzer-Wettbewerb der Frauen in seinen zweiten Wettkampftag geht. Nach den ersten beiden von vier Läufen sieht alles nach einer Titelverteidigung von Natalie Geisenberger aus, Sie führt mit zwölf Hundertstel vor Dajana Eitberger , die sich mit einem starken zweiten Lauf vom siebten auf den zweiten Platz vorschob.
11:16 Uhr | Short Track
Aber die Chinesinnen können es auch besser. Chunyu Qu schnappt sich den vierten Lauf nämlich im Fotofinish. Und das mit einer Kufenlänge vor Weltrekordlerin Choi, die fast noch gegen die Italierin Martina Valcepina ausgeschieden wäre - auch da reicht am Ende aber eine Kufenlänge für Rang zwei und das Halbfinale.
11:14 Uhr | Short Track
Im dritten Rennen geht es chinesisch zu. Statt den beiden Chinesinnen gewinnt aber unter dem Strich Sofia Prosvirnova (OAR) - Kexin Fan bleibt immerhin noch der zweite Platz, während Yutong Han und Maame Biney (USA) ausgeschieden sind.
11:13 Uhr | Short Track
Und schon geht es an das zweite Viertelfinale und Anna Seidels Auftritt. Vorneweg läuft aber Weltrekordlerin Elise Christie, während Seidel früh abreißen lassen muss am Ende gewinnt Christie standesgemäß in 42.703 Sekunden vor der Kanadierin Kim Boutin, die die Ziellinie nur noch rutschend überquert. Standesgemäß? Nicht ganz - es war erneut ein Olympischer Rekord, der uns diese schnelle Bahn beschert hat.
11:07 Uhr | Short Track
Lauf eins bei den Damen geht gleich mal mit einem Fehlstart los. Beim zweiten Start kommt die Niederländerin Yara van Kerkhof dann in der ersten Runde zu Fall - auch das zieht einen Neustart nach sich. Allerdings, erst, nachdem die kanadische Mitfevoritin Marianne St. Gelais eine Disqualifikation wegen Schubsens aufgebrummt bekommen hat! Mit drei Starterinnen geht es dann auch tatsächlich ins Rennen - und das gewinnt die Italienerin Arianna Fontana am Ende vor Yara van Kerkhof.
11:04 Uhr | Short Track
Über 500 Meter laufen die ersten Viertelfinalläufe, im zweiten startet Anna Seidel - die großen Favoriten sind allerdings die englische Weltrekordlerin Elise Christie sowie die Koreanerin Choi Minjeong.
11:03 Uhr | Short Track
Während bei den Herren heute nur die Vorläufe über 1000 Meter und 5000 Meter (Staffel) ausgetragen werden, wird bei den Damen heute der komplette Wettbewerb über die 500 Meter entschieden.
11:00 Uhr | Short Track
Und natürlich zur verrücktesten. Denn Fußballfans, die sich über die langen Entscheidungsfindungen des Video-Schiedsrichters in der Bundesliga aufregen, sollten dem Shortttrack fernbleiben. Aufgrund des enges Ovals, der hohen Geschwindigkeiten und der harten Positionskämpfe kommt es hier häufig zu Stürzen - nach Rennende entscheidet dann ein Schiedsgericht, ob und wer disqualifiziert wird oder ob jemand in die nächste Runde aufrückt, weil er aufgrund eines unfairen Konkurrenten zu Sturz gekommen ist.
10:58 Uhr | Short Track
Shorttrack ist momentan so etwas wie DAS Ticket der olympischen Spiele. Mehr als 11.000 Fans passen in die seit dem ersten Wettkampftag komplett ausverkaufte Gangneung Ice Arena, in der Geschichte des Shorttracks sind fast die Hälfte aller Medaillen an Südkorea gegangen - und zur Goldmedaille von Lokalmatador Lim Hyo-jun war sogar Staatspräsident Moon Jae-in anwesend. Doch selbst der wurde in den Schatten gestellt: 1500 Frauen aus Nordkorea machten die Halle am Samstag nämlich zur lautesten Wettkampfstätte dieser Spiele.
10:56 Uhr | Eishockey
Finnland hat es bis zum Ende versucht, die letzten drei Minuten ohne Torfrau absolviert. Doch am Ergebnis verändert sich nichts mehr. Kanada gewinnt mit 4:1 und bleibt in der Gruppe A Tabellenführer. Ab 13:30 Uhr trifft dann die USA auf die Olympiaauswahl aus russischen Einhockeyspielerinnen
10:47 Uhr | Eishockey
Kanada lässt es im Schlussdrittel ruhig angehen. Die ganze Konzentration gilt dem Spiel am Donnerstag, dann wartet der Dauerrivale USA als Gegner. Es ist das Duell um den Gruppensieg, beide Teams werden sich aber auch im olympischen Finale gegenüberstehen.
10:44 Uhr | Skilanglauf
Sebastian Eisenlauer (16.) und Thomas Bing (22.) sind beide ab 12:30 Uhr dabei. Nur Hanna Kolb ist damit aus DSV-Sicht ausgeschieden. Die 26-Jährigehatte aber auch wirklich Pech mit dem Wind, eine heftige Böe stoppte sie auf der Zielgeraden.
10:41 Uhr | Skilanglauf
Oha, mit Alex Harvey ist es einen Athlet ausgeschieden, der es auch bis in das Finale der besten Sechs hätte schaffen können. Die Bestzeit von Ristomatti Hakola hat bis zum Ende der Qualifikation Bestand.
10:36 Uhr | Skilanglauf
Auch Thomas Bing darf sich als 22. berechtigte Hoffnungen auf das Weiterkommen hoffen. Ristomatti Hakola stellt immer noch die Bestzeit.
10:34 Uhr | Eishockey
Dann ist es nach 108 olympischen Minuten doch um den kanadischen Goalie geschehen. Riikka Valila sorgt für den finnischen Ehrentreffer. Es steht nur noch 4:1.
10:29 Uhr | Skilanglauf
Bei Sebastian Eisenlauer stoppt die Zeit als 16. Das sollte mit Blick auf die restlichen Starter fürs Weiterkommen reichen. Vor vier Jahren scheiterte er im Prolog knapp als 35.
10:25 Uhr | Skilanglauf
Schon am Sonntag zeigte Johannes Hösflot Kläbo im Skiathlon leichte Probleme und spielte bei der Medaillenvergabe keine Rolle. Und auch hier dominiert der Norweger nicht wie so oft in diesem Winter schon den Prolog. Der beste Sprinter schafft hinter Ristomatti Hakola nur die zweitbeste Zeit.
10:19 Uhr | Skilanglauf
Calle Halvarsson gibt mit der Startnummer 1 die erste Zeit vor. Die Strecke ist 200 Meter länger als bei den Damen, in der Verlängerung sind ein paar zusätzliche Höhenmeter vorgegeben. Auch hier macht der Wind das Rennen nicht leichter.
10:15 Uhr | Skilanglauf
Nur zwei DSV-Herren kämpfen gleich um die Qualifikation für das Feld der besten 30: Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing. Letzter wurde am Sonntag im Skiathlon starker Elfter.
10:06 Uhr | Eishockey
Mit 4:0 geht das Spiel auch in die zweite Drittelpause. Kanada bleibt auch im fünften Drittel des olympischen Turniers ohne Gegentor. Es bleibt ein Spiel auf Trainingsniveau.
10:04 Uhr | Eishockey
Jilian Saunier geht allein auf das finnische Tor zu, schaut sich den Goalie und erhöht auf 4:0.
10:03 Uhr | Skilanglauf
In 15 Minuten beginnt die Qualifikation der Herren. Großer Fvvorit auf Gold ist natürlich Johannes Hösflot Kläbo, der beide Klassik-Sprints des Winters für sich entscheiden konnte und auf den kurzen Strecken derzeit das Maß der Dinge ist. Er war auch zuletzt Ende Januar in Seefeld erfolgreich, allerdings war dies ein Sprint in der freien Technik.
09:52 Uhr | Skilanglauf
Für Hanna Kolb ist Olympia nach einem schwachen Lauf nun schon wieder beendet, sie ist ausgeschieden. Sandra Ringwald, Katharina Hennig und Elisabeth Schicho haben den Sprung ins Viertelfinale geschafft.
09:51 Uhr | Skilanglauf
Die Frauen haben die Qualifikation für den Langlauf-Sprint beendet. Die Gold-Favoritinnen haben auch im Prolog schon Bestzeiten geliefert. Stina Nilsson gewinnt mit 39 Hundertstel vor Maiken Caspersen Falla.
09:48 Uhr | Eishockey
Zur Mitte des zweiten Drittels erhöht Melodie Daoust auf 3:0 für Kanada. Das Spiel ist natürlich entschieden, im Duell mit den USA wird es dann um den Gruppensieg gehen.
09:45 Uhr | Skilanglauf
Katharina Hennig kommt knapp vor Elisabeth Schicho ins Ziel. Sie stehen auf den Plätzen 24 und 25 und dürfen sich gute Hoffnungen auf das 30er Feld machen. Für Sandra Ringwald reicht es sicher.
09:41 Uhr | Skilanglauf
Hanna Kolb ist Letzte. Das wird ganz sicher nicht für das Viertelfinale reichen, der Klassik-Sprint ist aber auch nicht ihre Spezialität.
09:40 Uhr | Skilanglauf
Hoffentlich hat sich Sandra Ringwald kann nicht verzockt, sie ist im Ziel nur auf dem 16. Platz von derzeit 21 Frauen im Ziel. Aber das Gros der der Favoritinnen ist durch.
09:34 Uhr | Skilanglauf
Hanna Kolb, Elisabeth Schicho und Katharina Hennig komplettieren das Aufgebot für den DSV. Nach den Damen starten in 30 Minuten auch gleich die Herren. Deren Kurs ist aber 200 Meter länger, ansonsten sind die Modalitäten aber gleich.
09:31 Uhr | Skilanglauf
Große Favoritin auf den Sieg ist Maiken Caspersen Falla. Die Norwegerin hat auch vor vier Jahren Gold im Sprint geholt. Stina Nilsson ist wohl die härteste Konkurrentin. Für den DSV will Sandra Ringwald sehr weit kommen, das Finale wäre ein sehr großer Erfolg.
09:27 Uhr | Skilanglauf
In der Qualifikation muss jede Athletin einfach eine schnelle Runde raushauen, später ist dann eher Taktik gefragt. Im Viertelfinale treten jeweils sechs Frauen an, für zwei geht es direkt ins Halbfinale.
09:25 Uhr | Skilanglauf
Die Qualifikation für den Langlaufsprint beginnt. Zunächst sind die Damen dran. 68 Athletinnen gehen auf die 1,2 Kilometer lange Runde. Die 30 Zeitbesten qualifizieren sich dann für das Viertelfinale.
09:20 Uhr | Eishockey
Fünf Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels drückt Natalie Spooner den Puck über die Linie. Der Treffer zählt aber nach Auswerten der Videobilder nicht. So steht es nach dem ersten Drittel 2:0 für Kanada.
09:13 Uhr | Eishockey
Das Spiel läuft eine ganze Weile weiter, erst dann bringt der Videobeweis die Gewissheit. Marie-Philip Poulins Abschluss aus kurzer Distanz war im Tor, Kanada führt mit 2:0. Auch hier ging ein katastrophaler Puckverlust voraus.
09:05 Uhr
Und gibt es auch bei den Olympischen Spielen einen ersten Dopingbefund. Der Shorttracker Kei Saito ist positiv auf eine Substanz getestet worden, die beim Maskieren anderer verbotener Substanzen hilft. Der Japaner wurde provisorisch von den Olympischen Winterspielen in Südkorea ausgeschlossen und muss das Olympische Dorf in PyeongChang verlassen.
08:59 Uhr | Eishockey
Finnland hat nach dem frühen Rückstand ins Spiel gefunden, Rosa Lindstedt lässt die große Chance zum 1:1 liegen. Das Schussverhältnis ist mit 5:3 für Kanada fast ausgeglichen.
08:54 Uhr | Eishockey
Finnland hat eine erste Überzahl des Gegners überstanden. Zum Auftakt konnte man das Spiel gegen die USA lange offen halten, führte sogar mit 1:0. Finnland führt den Rest der Welt an, hat hinter den USA und Kanada bei großen Turnieren das Abo auf Bronze.
08:47 Uhr | Eishockey
Das geht ja flott los. Die Finninen erlauben sich früh den Fehler, Meghan Agosta nutzt ihn und bringt Kanada mit 1:0 in Führung. Die Weichen sind gestellt.
08:40 Uhr | Eishockey
Kanada hat zum Auftakt mit 5:0 gegen Russland gewonnen. Und ganz ehrlich? Alles andere als ähnlicher Sieg gegen die Finninnen wäre eine größere Überraschung. Bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen bin sich über keinen Sieg der Europäerinnen gestolpert. Zu groß ist die Dominanz aus den USA und Kanada. Das Spiel läuft.
08:35 Uhr
Um 9:30 Uhr beginnt die Qualifikation im Langlauf-Sprint. Dort müssen sich Herren wie Damen mit einer schnellen Runde für das Viertelfinale der besten 30 qualifizieren. Dieser Wettbewerb wird in PyongChang in der klassischen Technik ausgetragen, richtig ernst wird es dann ab 12:00 Uhr.
08:32 Uhr
Aber auch ohne Gold, Silber und Bronze sollte es in den kommenden Stunden nicht langweilig werden. Der mitteleuropäische Morgen beginnt gleich mit Eishockey. Bei den Frauen trifft Kanada auf Finnland.
08:28 Uhr
Nach der Entscheidung in der Super Kombination müssen wir bis zu den nächsten Medaillen bis 12:00 Uhr gedulden. Dann folgt das Endspiel im Curling zwischen der Schweiz und Kanada und die Herren gehen im Eisschnelllauf über 1500 Meter.
08:13 Uhr
Und damit endet die Nachtschicht des fünften offiziellen Wettkampftags in PyeongChang. Kollege Bernd Schroller ist schon zum Dienst erschienen und hat etliche weitere Medaillensätze zur Verteilung mitgebracht. Und allgemein ein buntes Programm, das er Ihnen gleich vorstellen wird. Mario Balda bedankt sich für Ihr Interesse sowie Durchhaltevermögen und wünscht viel Spaß damit.
08:10 Uhr | Ski Alpin
Adam Zampa kommt durch und reiht sich als 22. ein, dabei wollen wir es dann aber auch belassen.
08:02 Uhr | Ski Alpin
Riccardo Tonet nimmt das Slalomtraining natürlich gerne mit, gibt sogar noch Rang 18. Linus Straßer hingegen scheidet aus.
07:59 Uhr | Ski Alpin
Sander und Ferstl verzichten natürlich, etliche weitere mit den Startnummern 31 bis 62 auch.
07:57 Uhr
Dann nutzen wir die Gunst der Stunde und fassen die Nacht zusammen. Bronze im Curling für Team OAR, Gold und Silber spielen ab 12:05 Uhr Kanada und Schweiz aus. In der Halfpipe gewinnt bei den Snowboarderinnen die 17-jährige Chloe Kim (USA) vor der Chinsin Jiayu Liu und ihrer Landsfrau Arielle Gold. Eine spektakuläre Halfpipe-Quali der Männer machte richtig Lust auf das Finale morgen, das findet allerdings ohne den Niederbayern Johannes Höpfl statt, wohl aber mit den beiden Schweizern Scherrer und Burgener.
07:47 Uhr | Ski Alpin
Kristoffersen und etliche weitere Slalomläufer werden jetzt fluchen, dass sie nicht gemeldet haben. Denn praktisch jeder hätte eine Medaillenchance gehabt, angesichts der verkürzten und denkbar einfachen Abfahrt. Hirscher, Pinturault und Muffat-Jeandet waren zur Stelle und haben die Gunst der Stunde genutzt. Glückwunsch!
07:47 Uhr | Ski Alpin
Wir fassen zusammen, wenngleich mit gemischten Gefühlen: Gold für Marcel Hirscher (AUT), Silber für Alexis Pinturault (Frankreich) und Bronze für Victor Muffat-Jeandet (Frankreich).
07:45 Uhr | Ski Alpin
PyeongChang2018 - Ski Alpin (Kombination) - Gold geht an Marcel Hirscher (AUT)!
07:44 Uhr | Ski Alpin
Es macht das richtig gut, nur 2,44 Sekunden auf Hirscher. Das ist Rang 9, für einen Abfahrer absolut top.
07:43 Uhr | Ski Alpin
Aksel Lund Svindal macht das einzig Richtige und schenkt sich diese Farce. Damit also nur mehr Thomas Dreßen oben.
07:42 Uhr | Ski Alpin
Heftiger Abflug von Matthias Mayer, er reißt auch noch einen Kameramann mit.
07:41 Uhr | Ski Alpin
Toller Slalom von Jansrud, obwohl er oben sogar noch vom Wind verblasen wurde. Aber das Podium ist auch für ihn über eine Sekunde weg.
07:37 Uhr | Ski Alpin
Vincent Kriechmayr scheidet ebenso aus wie Dominik Paris zuvor und Peter Fill danach. Es ist nicht nur entgegen aller Ankündigungen ein sehr langer Kombislalom, sondern auch ein sehr schwerer.
07:35 Uhr | Ski Alpin
Falls einer der Abfahrer oben tatsächlich noch plant, Muffat-Jeandet Bronze abzuluchsen, dafür bräuchte es die Zeit von 2:07,54.
07:34 Uhr | Ski Alpin
Es wird das erste Olympia-Gold für Hirscher werden, aber dabei will er es natürlich nicht belassen. Auch er weiß natürlich, dass das heute mehr ein halber Slalom denn eine echte Kombi war.
07:31 Uhr | Ski Alpin
Pinturault kann Hirscher nicht angreifen, aber es wird knapp. Nur 0,23 fehlen, denn das Finish ist gewaltig. Die Medaillen sind vergeben, auch wenn noch neun Mann oben stehen.
07:29 Uhr | Ski Alpin
Mauro Caviezel wird nicht bester Schweizer, er verpasst die Vorgabe von Aerni um acht Hundertstel, bleibt aber vor Janka.
07:27 Uhr | Ski Alpin
Stopp, doch auch Laufbestzeit, eine schlanke Hundertstel vor Muffat-Jeandet.
07:26 Uhr | Ski Alpin
Und da kommt auch schon Marcel Hirscher. Selbst er muss bei diesem kniffligen Kurs und dem Wind kämpfen. Meistert das aber alles wunderbar, 2:06,52, nicht die Laufbestzeit, aber der Lauf zu Gold, da lege ich mich fest.
07:25 Uhr | Ski Alpin
Carlo Janka ist dran, mal sehen, was ein Abfahrer, der auch passabel Slalom fahren kann, verliert. Gute Fahrt, aber eben leider doch dreieinhalb Sekunden. Und die Piste wird auch nicht besser, so darf auch Schwarz wieder hellhörig werden, patzt entweder Hirscher oder Pinturault, dann ist er zur Stelle und nimmt auch noch Edelmetall mit.
07:18 Uhr | Ski Alpin
Bis Hirscher mit Nummer 17 kann es sich der Führende in der Leaders Lounge ganz gemütlich machen. Und wir erinnern schon einmal an die 2,33 Sekunden, die Dreßen auf Muffat-Jeandet Vorsprung hat. Könnte noch sehr relevant werden, ist aber eigentlich unmöglich zu verteidigen.
07:14 Uhr | Ski Alpin
Und holt nicht auf! Zwar bleibt er Zweiter vor Ligety, aber das ist wohl zu wenig. Wenn die Piste hält, auch da möchte ich keine Prognose abgeben.
07:14 Uhr | Ski Alpin
Aber jetzt der erste Angriff auf Muffat-Jeandet und die Medaillen. Marco Schwarz verliert oben allerdings ziemlich viel.
07:13 Uhr | Ski Alpin
Von Appen und Thomsen verzichten.
07:12 Uhr | Snowboard
Die Qualifikation ist durch und wir haben unsere zwölf Finalisten gefunden. Leider steigt das Finale morgen ohne deutsche Beteiligung, dafür haben es mit Jan Scherrer und Patrick Burgener zwei Schweizer in die Finalrunde geschafft.
07:10 Uhr | Ski Alpin
Schwerer Fehler von Luca Aerni, er fällt damit zwei Sekunden zurück.
07:06 Uhr | Ski Alpin
Ted Ligety hält ganz gut mit, als Riesenslalom-Experte hat er natürlich die Technik. Vier Zehntel fehlen im Ziel auf den Franzosen.
07:03 Uhr | Ski Alpin
Muffat-Jeandet muss 2,33 Sekunden auf Dreßen aufholen, das ist natürlich machbar. Der Kurs ist nämlich sehr lang, 45,97, auch nicht einfach, also da wird das Klassement komplett umgestülpt werden.
07:01 Uhr | Ski Alpin
Los geht es mit Justin Murisier, ein Slalomläufer, der noch viele Plätze gutmachen könnte. Konjunktiv, denn er fädelt ein.
07:01 Uhr | Ski Alpin
Wir sind zurück bei der Kombi. Die Entscheidung steht an, die Abfahrer hatten in der Pause ausgiebig Zeit, sich über die vermeintliche Bevorzugung der Slalomfahrer zu beschweren. Vincent Kriechmayr fand klare Worte, wir teilen seine Kritik, sein Verband kann mit der Ausgangslage für Hirscher freilich mehr als gut leben.
06:57 Uhr | Snowboard
Es spitzt sich zu! Der Finne Piiroinen mir 77,50 und der Chinese Zhang mit 74,00 übernehmen jetzt die Plätze 11 und 15.
06:47 Uhr | Snowboard
Schwierigere Tricks als zuvor und er kommt gut durch. Aber nur eine kleine Verbesserung auf 59,50, das reicht bei dieser so hochklassigen Konkurrenz auch nicht für Top 20.
06:46 Uhr | Snowboard
Für das Finale braucht Johannes Höpfl mindestens 75,75, aber auch für das selbstgesteckte Ziel Top 15 müsste er stolze 72,50 abrufen. Wir drücken die Daumen.
06:42 Uhr | Snowboard
Pat Burgener macht es anders und hebt sich den ganz großen Wurf für morgen auf. Auf dem Hosenboden sitzend kann er nicht mehr als 50,25 holen, aber die 82,00 aus Lauf 1 bedeuten immer noch Platz 9.
06:41 Uhr | Snowboard
Was führen die denn hier auf? Hallo, es ist nur die Quali, Top 12 und gut ist. Shawn White kann wohl nicht mal heute damit leben, dass sein Name auf der Tafel nur an dritte Stelle steht. Nur 98er- und 99er-Noten, in Summe 98,50.
06:37 Uhr | Snowboard
Das ist ein Niveau schon in der Quali! Und von wegen nur USA gegen Japan, Scotty James mit reichlich Höchstschwierigkeiten und butterweichen Landungen. Irre, er toppt sogar noch den Lauf von Hirano, 96.75 für den Australier!
06:29 Uhr | Snowboard
Jan Scherrer stürzt, mit 84,00 ist er aber immer noch Sechster und auf der sicheren Seite.
06:25 Uhr | Snowboard
Landsmann Raibu Katayama ist aber auch nicht faul, der legt 90,75 nach und meldet auch Medaillenambitionen an.
06:23 Uhr | Snowboard
Das Video von Ayumu Hiranos Sieglauf bei seinem X-Games-Gold neulich ist ein Hit auf YouTube. Offensichtlich will er das in PyeongChang noch toppen, denn jetzt zeigt er auch schon in der Quali das volle Programm. Und das fehlerfrei, 95,25, Grüße an die Konkurrenz aus Amiland.
06:16 Uhr | Snowboard
Aber schon ist Callister nur mehr Zehnter, denn mit Jake Pates (82,25) platziert sich jetzt auch der dritte US-Boy über dem Cut.
06:14 Uhr | Snowboard
Callister ergreift aber erst einmal selbst Maßnahme, um nicht rausgekickt zu werden. Verbesserung auf 77,00, als Neunter kann er dem Treiben jezt deutlich entspannter zusehen.
06:09 Uhr | Snowboard
64,00, das hat auf jeden Fall auch Johannes Höpfl drauf, andere natürlich auch.
06:08 Uhr | Snowboard
Die sind jetzt auch unten und wir ziehen Bilanz. Shaun White und Ben Ferguson (beide USA) können sich mit 90er-Wertungen schon zurücklehnen, auch die beiden Schweizer Scherrer (84,00) und Burgener (82,00) sind gut dabei. Derzeit Zwölfter ist der Australier Kent Callister mit 64,00, aber das reicht garantiert nicht.
06:02 Uhr | Snowboard
Eigentlich sollte bei den Snowboardern jetzt schon Q2 laufen, aber wir haben noch zwei Starter aus Runde 1.
05:53 Uhr | Snowboard
Lokalmatador Kwang Ki Lee zaubert eine sehenswerte Show in der Röhre, aber die Kampfrichter geben dafür nur 75,00. Da habe ich mit einer 80-Wertung gerechnet, der Sportler auch, das Publikum sowieso. Krass, die 72 vom Japaner, aber die kommt nicht in die Wertung.
05:45 Uhr | Snowboard
Schade, der Youngster stürzt kurz vor dem Ende. Drücken wir die Daumen, dass es im zweiten Anlauf besser läuft.
05:43 Uhr | Snowboard
Elias Allenspach ist gleich der Nächste. Der junge Schweizer hat es aufgrund der Verletzung von Iouri Podladtchikov in die Qualifikation geschafft.
05:40 Uhr | Snowboard
53,25, da muss im zweiten Versuch deutlich mehr kommen.
05:40 Uhr | Snowboard
Sauberer Lauf von Höpfl, aber ohne die ganz großen Tricks. Mal sehen, was die Kampfrichter sagen.
05:39 Uhr | Snowboard
Nachdem seine beiden Vorläufer ihren Versuch abbrechen mussten, ist nun der Passauer Johannes Höpfl an der Reihe.
05:38 Uhr | Ski Alpin
Slalom dann ab 7:00 Uhr, jetzt aber wieder die Snowboarder.
05:37 Uhr | Ski Alpin
Thomas Dreßen gewinnt also die verkürzte Kombiabfahrt. Er muss allerdings wie Svindal, Mayer, Jansrud, Innerhofer und all die anderen Abfahrer darauf hoffen, dass nur zwei Slalomfahrer unfallfrei durchkommen. Gold und Silber dürften für Hirscher und Pinturault vorreserviert sein, dann könnte was gehen.
05:35 Uhr | Ski Alpin
Die beiden Kanadier starten deutlich. Benjamin Thomsen fährt auf Rang 26 und wirft den armen Oliveras raus. Osborne-Paradis fährt an einem Tor vorbei.
05:30 Uhr | Ski Alpin
Falls Sie in der Kombi nicht so firm sind, alle, die ins Ziel kommen, dürfen im Slalom wieder ran. Allerdings starten erst die Top 30 in umgekehrter Reihenfolge.
05:29 Uhr | Ski Alpin
Tahiri wird alle Disziplinen starten, heute verhindert er akrobatisch einen Sturz nach Dragon Bridge und landet auf Rang 53.
05:25 Uhr | Snowboard
Erste 90er-Wertung, Ben Ferguson aus den USA bucht sein Finalticket mit 91,00 fix.
05:24 Uhr | Ski Alpin
Ein kleiner Stockschub für Albin Tahiri, der auch im Weltcup ein gern gesehener Gast ist. Aber ein großer Moment für den Kosovo, erstmals ist man bei Olympischen Spielen vertreten.
05:20 Uhr | Snowboard
Zwei Japaner bremsen Scherrer aus, 87,50 bzw. 85,50 für die Herren Horano und Katayama.
05:18 Uhr | Ski Alpin
Sander ist aus den Top 30 und wird somit wohl wie Ferstl die Slalom-Latten im Schrank lassen. Marc Oliveras aus Andorra ist eine Hundertstel schneller und träumt jetzt von Startnummer 1. Sein Problem, ganz hinten auf der Startliste sind noch zwei starke kanadische Abfahrer, aber ob Thomsen und Osborne-Paradis wirklich starten?
05:14 Uhr | Snowboard
Die ersten Snowboarder sind unten und mit Startnummer 5 zeigt uns Jan Scherrer einen prima Lauf. 84,00 sind eine ordentliche Ansage des St. Galleners in Sache Finale.
05:09 Uhr | Ski Alpin
Andi Sander verliert die Zeit in Blue Dragon Valley, er reiht sich mit 1:21,68 auf Rang 30 ein, aber das wird wohl nicht halten.
05:07 Uhr | Ski Alpin
Oh weh, Josef Ferstl verpasst die Top 30 deutlich, da hat es keinen Sinn, im Slalom anzutreten.
05:05 Uhr | Ski Alpin
Von Appen schafft einen ordentlichen 22. Platz. Und jetzt die Deutschen.
05:01 Uhr | Ski Alpin
Adam Zampa wird vom Wind verblasen und randaliert im Ziel. Oder ist er einfach nur frustriert über seine Leistung mit fast vier Sekunden Rückstand?
05:00 Uhr | Snowboard
Mit Jan Scherrer, Patrick Burgener und Elias Allenspach treten drei Boarder aus der Schweiz an. Letzterer ist mit 16 Jahren einer der Jungspunde der Spiele. Österreicher sind keine dabei.
05:00 Uhr | Snowboard
Nachdem wir vorhin bereits eine Entscheidung bei den Damen gesehen haben, schwingen sich nun die Herren in die Halfpipe. Mit Johannes Höpfl hält ein Athlet die deutsche Fahne hoch und hofft auf einen der zwölf Plätze im Finale.
04:52 Uhr | Ski Alpin
Josef Ferstl und Andreas Sander kommen auch noch. Aber die haben ganz hohe Startnummern, da ist vorher noch Henrik von Appen, Chiles mit Abstand bester Skifahrer, dran.
04:46 Uhr | Ski Alpin
Das geht dem Münchner Löwen doch etwas zu schnell, er ist so weit von der Musik weg wie sein Stammverein von der Bundesliga.
04:42 Uhr | Ski Alpin
Linus Straßer, der Spezialist für besondere Aufgaben wie Parallelrennen und City-Events. Vielleicht kommt ihm auch diese untypische Kombi entgegen?
04:41 Uhr | Ski Alpin
Carlo Janka hat im Weltcup schon drei Kombis gewonnen. Zwei davon allerdings 2009, in 2015 gelang ihm in Wengen noch einem eine richtige Sensation. Heute nicht, 1,34 Rückstand, für einen Abfahrer zu viel.
04:34 Uhr | Ski Alpin
Ganz anders die Vorgabe für Innerhofer, der muss jetzt auf die Eins. Klappt nicht, 1:19,55 lassen aber noch nicht alle Träume platzen. Unten fehlt etwas die Geschwindigkeit, das kostete noch ein paar Zehntel.
04:33 Uhr | Ski Alpin
Abfahrt hat Schwarz aber offenbar schon seit längerer Zeit nicht trainiert. Schlägt sich aber dennoch wacker, die stark verkürzte Piste ist für ihn ein Gottesgeschenk. 1,7 Sekunden auf Dreßen sind für einen Zickzack-Fahrer immer noch eine gute Arbeitsgrundlage.
04:29 Uhr | Ski Alpin
Jetzt wird es wieder interessant. Kann Marco Schwarz in den Bereich von Hirscher fahren? Dann könnte er seinen großen Landsmann in Sachen Gold herausfordern.
04:24 Uhr | Ski Alpin
Kjetil Jansrud schüttelt im Ziel den Kopf, kein Wunder, gerade einmal eine Sekunde Guthaben auf Hirscher, das hat er sich ganz anders vorgestellt. Und der Norweger gehört zu den vielen Abfahrern, die Dreßen im Slalom durchaus schlagen kann. Mit Vorsprung wie diesen sieben Zehntel auf Vincent Kriechmayr erst recht.
04:19 Uhr | Ski Alpin
Läuft nicht für die Schweizer. Justin Murisier verliert über eine Sekunde auf Hirscher, dementsprechend noch mehr auf Pinturault. Da hat er gut zu tun, wenigstens ein paar Abfahrer einzuholen.
04:15 Uhr | Ski Alpin
Caviezel 1,2 Sekunden hinter Dreßen, wenn das Gino wäre, dann dürfte man an eine Medaille denken. Der ist nämlich Slalomfahrer, aber heute gar nicht dabei. Mauro hingegen ist mit dieser Zeit chancenlos, denn er ist der Speedspezialist im Hause Caviezel.
04:08 Uhr | Ski Alpin
Matthias Mayer springt wie ein Abfahrer, weit und trotzdem kompakt. Aber trotzdem reicht es nicht für Platz 1, 0,13 hinter Dreßen reiht er sich als Dritter ein. Aber diese Abstände sind im Slalom natürlich komplett zu vernachlässigen, denn weder er noch Dreßen oder Svindal können hier um einzelne Hundertstel kämpfen.
04:03 Uhr | Ski Alpin
Die Südtiroler können Kombi, das wissen wir seit etlichen Jahrzehnten. Innerhofer holte in Sotschi Bronze, ihn sehen wir heute auch noch. Fill und Paris verlieren deutlich auf Dreßen, sieben und acht Zehntel fehlen. Die Zeit des Deutschen wird immer wertvoller.
04:00 Uhr | Ski Alpin
Svindal hingegen braucht zwei Sekunden aufwärts. Schwerer Fehler nach 50 Fahrsekunden, er gurkt etliche Meter neben der Ideallinie herum. Er schlägt nicht mal Dreßen und wird sich den Slalom wohl schenken.
03:59 Uhr | Ski Alpin
Pinturault müsste sich wohl eine Sekunde Vorsprung auf Hirscher herausholen, dann würde er im Slalom angreifen können. Gutes Finish, 1:20.28, ein kleines Guthaben nimmt er mit in Runde 2.
03:58 Uhr | Ski Alpin
Auch Luca Aerni lässt deutlich zu viel liegen, es sind acht Zehntel auf Hirscher. Aber langsam darf man auch an Silber und Bronze denken, da sieht auch die Dreßen-Zeit nicht uninteressant aus.
03:56 Uhr | Ski Alpin
Victor Muffat-Jeandet hat eigentlich eine eher schreckliche Saison, aber völlig überraschend die Kombi in Wengen gewinnen können. Die Zeit wird natürlich auf Dreßen gemessen, aber das zählt nicht. Er verliert deutlich auf Hirscher, mehr als eine Sekunde!
03:50 Uhr | Ski Alpin
Das Netz ist wieder geflickt, es kann weitergehen.
03:35 Uhr | Ski Alpin
Pavel Trikhichev rutscht oben weg und fliegt in die Fangzäune. Aber er steht schon wieder, eine kurze Unterbrechung gibt es freilich trotzdem.
03:34 Uhr | Ski Alpin
Ein Sprung ist doch noch drin, der geht Hirscher doch etwas zu weit. Aber alles im Lot für ihn mit 1:20,56, er wird den anderen auch in einem kurzen Slalom gewaltig Zeit abnehmen.
03:33 Uhr | Ski Alpin
Thomas Dreßen ist im Ziel und setzt die erste Richtzeit bei 1:19,24.
03:32 Uhr | Snowboard
Fassen wir das Geschehen bei den Snowboarderinnen kompakt zusammen: Gold für Chloe Kim (USA), Silber für Jiayu Lui (China) und Bronze für Arielle Gold (USA).
03:31 Uhr | Snowboard
Und Kim zeigt mit ihrem Lauf, dass sie einfach eine Klasse besser ist als alle anderen. Noch einmal eine Verbesserung auf fette 98,25.
03:30 Uhr | Snowboard
PyeongChang2018 - Snowboard (Halfpipe) - Gold geht an Chloe Kim (USA)!
03:30 Uhr | Snowboard
Sie macht es spannend, aber sitzt dann doch noch einmal mit dem Hintern ab. Damit ist alles entschieden.
03:29 Uhr | Snowboard
Die Alpinen warten, klären wir noch schnell die Goldfrage. Jiayu Lui muss 93,75 knacken oder sie behält Silber.
03:27 Uhr | Snowboard
So ist es, 70,00 und Rang 6 für Matsumoto.
03:27 Uhr | Snowboard
Die Tricks klappen, aber die Landungen sind sehr ruppig. Und dadurch fehlt dann auch die Amplitude, ich glaube nicht, dass das für 85,75 reicht.
03:25 Uhr | Snowboard
Und die ist jetzt dran.
03:21 Uhr | Snowboard
Ordentlicher Lauf der Chinesin Xuetong Cai, der ist eine 76,50 und Rang 5 wert. Aber fürchten muss das Podium eigentlich nur mehr Haruna Matsumoto.
03:13 Uhr | Ski Alpin
Neues von den Alpinen, der Wind bläst und man startet ein Notprogramm. Mit einer verkürzten Abfahrt ohne Sprünge, was die Sache für die echten Abfahrer eher sinnfrei macht. Natürlich wird später auch der Slalom verkürzt, aber das reißt es in der Regel auch nicht raus. Spannend wird es aber sicher, Nummer 2 hat gleich Hirscher, das Spektakel eröffnen darf Thomas Dreßen.
03:09 Uhr | Snowboard
Nein, 83,50! Kelly Clark geht wie in 2006 leer aus, auch damals wurde sie Vierte.
03:07 Uhr | Snowboard
Frontside 1080 sitzt auch bei ihr, auch sie legt den Schalter noch einmal um. Holt sie sich Bronze direkt zurück?
03:06 Uhr | Snowboard
85,75, die erste Läuferin im Finaldurchgang setzt sich auf den Bronzerang. Und Clark ist direkt dran.
03:05 Uhr | Snowboard
Arielle Gold im fünften Anlauf mit dem ersten guten Lauf in PyeongChang. Kein schlechter Zeitpunkt, was sagen die Kampfrichter?
02:59 Uhr | Snowboard
Kim verhaut ihren Lauf, kann damit aber leben.
02:57 Uhr | Snowboard
Liu macht exakt das, was sie in Lauf 1 gezeigt hat, noch einmal. Kleine Verbesserung? Jawohl, 89,75, Silber abgesichert, jetzt kann sie in Runde 3 volles Risiko gehen.
02:55 Uhr | Snowboard
So bitter! Ganz schnelle Drehungen beim Frontside 1080 von Matsumoto, erstmals steht sie den auch! Aber dann doch noch ein Sturz, die notwendig 80er-Wertung ist damit natürlich nicht drin.
02:51 Uhr | Snowboard
1080! Die vollen drei Drehungen sieht man bei den Damen eher selten, außer bei Chloe Kim natürlich. So halbwegs bringt diesen Trick jetzt auch die Spanierin Queralt Castellet in die Röhre. Bringt ihr 67,75 und Rang 6.
02:49 Uhr | Curling
Bronze bei der ersten Auflage des Mixed Doubles im Curling geht also an Anastasia Bryzgalova und Aleksandr Krushelnitckii (OAR). Das Gold-Match folgt dann um 12:05 Uhr zwischen Kanada und der Schweiz.
02:47 Uhr | Curling
Gar kein schlechter Versuch! Sie schießt tatsächlich zwei russische Steine raus, ihrer bleibt aber auch nicht im Haus. Damit geht das End mit 1:0 an OAR und das Match mit 8:4.
02:46 Uhr | Curling
Krushelnitckii schießt einen raus, Skaslien braucht einen schwer vorstellbaren Triple-Takeout.
02:45 Uhr | Curling
Er löst das Bild im Zentrum etwas auf, wir spielen weiter, da noch drei norwegische Steine im Haus liegen. Aber in keineswegs vielversprechender Position.
02:44 Uhr | Curling
Vorletzter Stein Norwegen, wenn Magnus Nedregotten jetzt nicht ein Monster-Takeout gelingt, dann kann man direkt die Hände schütteln.
02:42 Uhr | Curling
Bryzgalova mit einem guten Draw, sie friert einen roten Stein im Haus ein. Macht die Sache für Norwegen deutlich schwerer, man braucht ja volle drei Punkte für ein Extra-End.
02:39 Uhr | Snowboard
Gestern in der Quali sah es so aus, als hätte Kelly Clark, Gold 2002, Bronze 2010 und 2014, das Snowboarden verlernt. Mit viel Glück rutschte sie als Elfte noch ins Finale, aber jetzt hat sie sich wieder gefangen. Run 1 war schon ordentlich, jetzt sogar noch eine Steigerung auf 81,75, könnte wieder zu Bronze reichen.
02:35 Uhr | Curling
Nicht einmal das klappt! Der Draw wird zu lang, OAR stiehlt den Punkt geht mit einer 7:4-Führung ins letzte End. Da hat Norwegen allerdings doch wieder den Hammer.
02:33 Uhr | Curling
Letzter russischer Stein. Krushelnitckii spielt einen wunderbaren Takeout, wie soll da Skaslien mehr als einen Punkt holen?
02:28 Uhr | Snowboard
Aber das ist auf jeden Fall schon mal eine Medaille. Und nicht nur Bronze, außer Liu traue ich nämlich keiner weiteren Fahrerin eine Wertung über 90 zu. Kim jedenfalls stellt die Weichen mit 93,75 auf Goldkurs.
02:26 Uhr | Snowboard
Beim Snowboard jetzt ein erster richtig gelungener Run. Jiayu Liu, Qualizweite gestern, legt Chloe Kim 85,50 vor. Das kann schon für eine Medaille reichen, auch wenn der Wettkampf gerade erst begonnen hat.
02:24 Uhr | Curling
So, jetzt gilt es aber. Nummer Sicher für einen Punkt oder Risiko für zwei? Aleksandr Krushelnitckii geht mittenrein und schießt alles raus. Ein Punkt, aber den hätte er auch einfacher haben können. 6:4, Norwegen sollte jetzt tunlichst nicht nur einfach punkten im womöglich letzten End mit dem Hammer.
02:20 Uhr | Curling
Skaslien setzt die Guard korrekt. Wie wird Bryzgalova antworten? Konservativ, sie schießt die Guard wieder raus.
02:17 Uhr | Curling
Ein sehr wichtiges End jetzt. Beide noch mit zwei Steinen, Norwegen nimmt eine Auszeit, jetzt braucht es eine optimale Lösung, denn die Russen haben den Hammer.
02:09 Uhr | Curling
Krushelnitckii nutzt seinen letzten Stein zum erfolgreichen Takeout. Aber Kristin Skaslien antwortet präzise und holt zwei Punkte, nur mehr 5:4 für OAR.
02:07 Uhr | Snowboard
Die Snowboarderinnen werden in der Halfpipe aktiv, die Quali gestern war sehr durchwachsen. Drei Läufe, nur der beste wird gewertet, wenn Chloe Kim aktiv wird, schauen wir erstmals genauer hin.
01:53 Uhr | Curling
Und so sieht das wohl aus, der Draw ist sehr anspruchsvoll und gelingt nicht perfekt. Lässt Krushelnitckii messen? Nein, aber trotzdem 5:2 für seine Farben zur Halbzeit.
01:51 Uhr | Curling
Kein Risiko. Nur eine Guard und hoffen, dass Krushelnitckii es bei zwei Punkten belässt.
01:50 Uhr | Curling
Wenn Skaslien jetzt nicht wieder einen Premiumschuss auspackt, dann wird das teuer für Norwegen.
01:47 Uhr | Curling
Bryzgalova holt den Besen raus und räumt auf. Zwei Gelbe und ein Roter raus, das war exakt so geplant.
01:46 Uhr | Curling
Auch in diesem Ende erst einmal keine Takeouts, unübersichtliche Zustände im Haus wie bei Hempels unterm Sofa.
01:41 Uhr | Curling
Aber jetzt gelingt Skaslien ein perfekter Raise, sie bringt so einen zweiten gelben Stein direkt an das Tee und verkürzt auf 2:3.
01:39 Uhr | Curling
Volles Haus vor den letzten Steinen. Und bei der Analyse der Situation fällt Anastasia Bryzgalova auch noch über einen Stein. Nichts passiert, ihr Kollege spielt dann nur eine Guard und nimmt einen Punkt für Norwegen in Kauf.
01:27 Uhr | Curling
Nein, sie kommt an der Guard nicht vorbei, Steal für OAR und 3:0!
01:27 Uhr | Curling
Und Krushelnitckii nutzt Stein 5 für eine tadellose Guard. Gelingt Skaslien diesmal der Draw?
01:23 Uhr | Curling
Interessanterweise sind die Russen das einzige Mixed Team, das dem männlichen Part die Steine 1 und 5 anvertraut, alle anderen inklusive Norwegen setzen auf 2, 3 und 4.
01:15 Uhr | Curling
Krushelnitckii sammelt die beiden Punkte ganz sicher ein, guter Start für Team OAR.
01:15 Uhr | Curling
Letzter Stein für Kristin Skaslien, was genau hatte sie damit eigentlich vor? Zu schwach für einen Takeout, zu unplatziert für einen Draw.
01:11 Uhr | Curling
Magnus Nedregrotten traut sich einen anspruchsvollen Promotion-Takeout mit der eigenen Guard zu. Geht total schief, er schießt nur die Guard raus und trifft keinen der beiden russischen Steine im Haus.
01:09 Uhr | Curling
In der Gruppenphase war das Duell zwischen Norwegen und OAR hart umkämpft, mit dem Hammer im letzten End holten Anastasia Bryzgalova und Aleksandr Krushelnitckii den entscheidenden Punkt zum 4:3-Sieg.
01:04 Uhr | Curling
Die Teams sind da und begutachten das Eis, das sich natürlich wieder in tadellosem Zustand präsentiert. Die Steine liegen auch bereit, Glück auf!
00:52 Uhr
Wenn der Wind heute mal nicht dazwischenfunkt, dann gibt es die ersten Medaillen für die Alpinen. Die Kombinierer sollen ab 3:30 Uhr die Abfahrt bestreiten und dann auch schon fast direkt danach um 7:00 Uhr den Slalom. Gestern waren wir bei der Halfpipe-Quali der Snowboarderinnen dabei, ab 2:00 Uhr kämpfen Chloe Kim und Co. um die Medaillen. Das machen dann morgen die Herren, diese fahren heute ab 5:00 Uhr ihre Quali aus.
00:48 Uhr
Was erwartet uns in dieser Nacht? Beim Curling direkt eine Medaillenvergabe, um Bronze kämpfen Norwegen und die russischen Olympioniken, das große Finale mit der Schweiz und Kanada folgt erst zum Mittagsmahl um 12:05 Uhr.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Konferenz des fünften Tages der Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang.
Aktuelle Events
Zeit
Sportart
Event
Heute keine Events mehr.